Evangelischer Kirchenverband Köln und Region

Pilgern von Ort zu Ort in der Fastenzeit – und dabei Licht sparen

Neue Aktion des Evangelischen Jugendreferates des Kirchenkreises Köln-Nord

10.02.2016

Nach den tollen Tagen in Köln und Region beginnt die Fastenzeit. Und genau diese nimmt der Jugendreferent des Evangelischen Kirchenkreises Köln-Nord , Dietmar Asbeck, zum Anlass, eine Pilgeraktion durch den ganzen Kirchenkreis zu starten. Am Donnerstag, 11. Februar, startet die Aktion um 18 Uhr in der Clarenbachkirche in Braunsfeld, Aachener Straße 458, mit einem Eröffnungsgottesdienst.

Die Gemeindeglieder pilgern von Gemeinde zu Gemeinde innerhalb des Kirchenkreises Köln-Nord. Start ist am 11. Februar in der Clarenbachkirche
Die Idee zu der Pilgeraktion kam Asbeck zu nächtlicher Stunde in den Sinn, als er über eine Veranstaltung für alle 18 Gemeinden nachsann. „Ich dachte an Wandern, an Spiritualität schaffen und an eine Gemeinde übergreifende Aktion“, so der Jugendreferent des Kirchenkreises Köln-Nord. Das Ergebnis dieses nächtlichen Geistesblitzes war eine Lichter-Fasten-Aktion unter dem Motto „Gott soll unser Leuchtturm sein“. Sie dient als Einstimmung auf die Passionszeit.

Keine Strecke länger als zehn Kilometer
Bis zum 7. März wird beinahe täglich von Gemeinde zu Gemeinde gepilgert, jeweils von 18 Uhr bis ca. 21 Uhr. Keine Pilgerstrecke der 16 teilnehmenden Gemeinden ist länger als zehn Kilometer. Die Pilgergruppe startet in der Kirche einer Gemeinde und endet in der Gottesdienststätte der Nachbargemeinde, wo die Pilgergruppe mit ihren Solarfackeln empfangen wird. „Wir sparen elektrisches Licht und lassen jeden Abend in Gedanken an Jesus Christus und Gott den Pilgerweg in verschiedener Weise erleuchten. Gedanken und Bibeltexte begleiten uns beim Pilgern durch die Gemeinden“, so Asbeck. Eingeladen sind übrigens alle, die Lust haben mitzupilgern, egal ob Alt oder Jung.

Hinweis:
Nähere Informationen über das Fastenpilgern, den Flyer und die einzelnen Etappen erfahren Sie direkt beim Jugendreferenten des Kirchenkreises Köln-Nord, Dietmar Asbeck, Telefon 0221/820 90-53, E-Mail: dietmar-asbeck(a)kkk-nord.de



Text: APK/SK
Foto(s): Dietmar Asbeck