Evangelischer Kirchenverband Köln und Region

24. Januar: Feierlicher Auftakt des ökumenischen Psalmenprojekts in der Kartäuserkirche

150 Psalmen zum Klagen, Bitten, Fluchen und Danken

13.01.2016

Ein erstes großes Projekt zum 500. Jahrestag der Reformation im Jahr 2017 geht jetzt an den Start: „Mit Psalmen Brücken bauen“, das wollen die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln (ACK). Denn Luthers Thesenanschlag im Jahr 1517 betreffe nicht nur die evangelischen Landes- und Freikirchen, sondern alle christlichen Kirchen, sagen die Veranstalter.

Sie stehen unter Psalm 31 „Meine Zeit steht in deinen Händen“, im Torbogen am Eingang zum Haus der Evangelischen Kirche: Pfarrer Dr. Martin Bock und Pfarrer Rainer Fischer, die Initiatoren des ökumenischen Projekts
Mitglieder aus verschiedenen Konfessionen sind deshalb eingeladen, sich mit der Frage zu beschäftigen, was in den Psalmen heute noch Christinnen und Christen berühren kann.

Bandbreite menschlicher Emotionen
Anders als bei der Spaltung der Kirchen vor 500 Jahren sucht das Projekt heute nach verbindenden Elementen im christlichen Glauben. Und findet sie, ähnlich wie der Reformator Martin Luther, in den Psalmen, den „Lobgesängen“ Davids, so das ursprüngliche hebräische Wort. Mit Klagen, Bitten, Fluchen und Danken vereinigen sie die ganze Bandbreite menschlicher Emotionen. Psalmen bergen sowohl Konfliktstoff als auch Trost. In der ungeheuren Dichte der Psalmen, so Dr. Martin Bock, Mitinitiator des Projekts, seien sie noch heute eine große Bereicherung. Auf katholischer Seite arbeitet Pfarrer Rainer Fischer, Vorsitzender der ACK, maßgeblich an dem Projekt mit.

Eröffnung mit einem Neujahrsgottesdienst
Den Auftakt bildet ein Neujahrsgottesdienst am Sonntag, 24. Januar, 18 Uhr, in der Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Das Langzeitprojekt endet am Pfingstmontag, 5. Juni 2017, mit dem „Ökumenischen Brückenweg“. Bis dahin sind zahlreiche Veranstaltungen in Kölner Kirchen und Einrichtungen geplant. Im Domforum findet seit diesem Monat bis Mai 2016 eine Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Lebensraum Psalmen“ statt. In der AntoniterCityKirche, im Domforum und in St. Andreas ist vom 10. Februar bis zum 18. März 2016 eine Psalmenausstellung mit Rahmenprogramm geplant. Informationen zu allen Veranstaltungen, den Flyer, die Arbeitshilfe sowie das Anmeldeformular zur Teilnahme findet man auf der Homepage der ACK.

„Alle Gemeinden und Christenmenschen sind eingeladen"
Die ACK erklärt, wie eine Beteiligung von Gemeinden aussehen kann: „Sie überlegen gemeinsam mit Ihren Schwestergemeinden, wie Sie bei diesem Projekt mitmachen und wählen aus den Psalmen aus, was Sie 'bearbeiten' möchten.“ Empfohlen wird, sich auf einen Zeitraum festzulegen, zum Beispiel auf einen „Ökumenemonat“, in dem man das Projekt schwerpunktmäßig durchführen kann.

Kontakt und weitere Informationen:
Dr. Martin Bock, Telefon 0221/93 18 03-18, E-Mail: Bock@melanchthon-akademie.de oder
ACK Köln, Pfarrer Rainer Fischer, Telefon 0221/261 364 95, Fax: 261 364 91, E-Mail: nc-fischera35@netcologne.de, www.oekumene-koeln.de .



Text: APK/She
Foto(s): Anne Siebertz