Evangelischer Kirchenverband Köln und Region

„Blauköpp Alaaf“ im Haus der Evangelischen Kirche!

Kölner Dreigestirn besucht am 27. Januar den Evangelischen Kirchenverband Köln und Region

12.01.2016

Auch in 2016 besucht das Kölner Dreigestirn wieder das Haus der Evangelischen Kirche in der Kölner Südstadt! Am Mittwoch, 27. Januar, 16.30 Uhr, darf dann wieder geschunkelt, kölsche Liedcher gesungen und dem Frohsinn Tür und Tor geöffnet werden.

Je mehr Jecke zusammen kommen, desto stimmungsvoller wird der Empfang des Kölner Dreigestirns im Haus der Evangelischen Kirche!
„Ich hoffe, dass ich sehr viele von Ihnen begrüßen kann“, lädt Stadtsuperintendent Rolf Domning die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kirchengemeinden, Ämtern und Einrichtungen des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region herzlich ein. Im Anschluss an die Begegnung wird der Abend mit einer „After-Work-Party“ fröhlich ausklingen.

Zum 15. Mal bei den Protestanten
Mittlerweile ist der Termin bei den Protestanten schon Tradition: Zum 15. Mal marschiert das Kölner Dreigestirn mit seinem Gefolge in die Hallen des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region ein. Prinz Thomas II, Bauer Anton und Jungfrau Johanna bilden in diesem Jahr das Trifolium, sie kommen alle aus der Prinzen-Garde Köln 1906 e.V. Im Haus der Evangelischen Kirche werden sie dann standesgemäß vom obersten Repräsentanten der Blauköpp, Stadtsuperintendent und Karnevalist aus Leidenschaft, Rolf Domning, begrüßt.

Südstadt-Chor lädt zum Mitsingen ein
Kostümierung ist keine Bedingung, eine minimale jecke Verkleidung – und sei es nur eine rote (oder schwarze!) Nase, ein paar Luftschlangen um den Hals, ein rotes Herz auf der Wange – geben dem närrischen Treiben jedoch eine fröhliche Note und lassen ein stimmungsvolles Gesamtbild entstehen. Kirchenmusiker und Improvisationstalent Thomas Frerichs und Mitglieder des Südstadt-Chores sorgen dabei musikalisch für die gute Laune.

... und jetzt schnell anmelden!
Anmeldungen sind bis Freitag, 22. Januar, bei Ute Dreßen unter 0221/33 82-101 oder per E-Mail unter vorstand@kirche-koeln.de möglich.



Text: Angelika Knapic
Foto(s): Stefan Rahmann